06/7/17

Clown Pepe – zwischen Karriere und Ehrenamt – mit Überraschungsgewinnspiel

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

heute möchte ich euch einmal jemanden Vorstellen, der unserer Gesellschaft etwas zurückgibt. Jemand, der seit einigen Jahren kranke Kinder und Menschen versucht, ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern. Jemand, der auch mal als Nikolaus das Altenheim besucht, ohne an ein Honorar zu denken. Dieser Jemand ist kein anderer als der Clown Pepe.

Clown Pepe? Nie gehört sagt vielleicht der ein oder andere unter euch. Oder Mensch darüber habe ich heute in der Bild gelesen, doch wer ist das? Ich kann euch versichern, er ist ein ganz „normaler“ 😉 netter junger Mann, 29 Jahre jung, namens Christoph Gehrke. Christoph Gehrke ist kein unbekannter in der Filmbranche und wird in den nächsten Jahren bestimmt an Bekanntheit dazu gewinnen, da bin ich mir zu Hundertprozent sicher.

Clown Pepe bringt Kinder zum Lächeln

Bildquelle: Clown Pepe ©

Der Weg zum Clown Pepe

Zum Clown berufen fühlte er sich, als er selbst im Krankenhaus lag und merkte, wie Langweilig und trist es dort ist. Er wollte den Menschen egal ob jung oder alt, schöne Momente schenken, die die Krankheit, Traurigkeit oder Langeweile für einen Moment aus dem Leben verbannt. Dabei spielte er um die Weihnachtszeit auch den Nikolaus, was ihm große Freude bereitete. Von da ab wusste er, dass er damit weitermachen wollte, egal was kommt.

Lachende Menschen tun einfach gut!

Das hat er mal in einem Interview erwähnt. Diese Meinung teile ich, und daher habe ich mich dazu entschieden, euch diesen tollen Mann/Clown 😉 vorzustellen.

2018 wird wahrscheinlich das erfolgreichste seiner bisherigen Karriere, denn er plant eine Kids Club Kinderparty Tour durch 18 Städte in Deutschland. Start ist der 02.02.2018 in Bremen. Kids Club Kinderparty ist eine Mitmach Disco für Kinder im Alter von 3-7 Jahren. Die Idee finde ich richtig schön und ich bin schon gespannt, wie sie ankommt. Wer weiß, vielleicht bin ich sogar mal auf so einer Party mit meinen Kids dabei, dann kann ich euch genaueres darüber berichten.

Diesen Sommer kommt übrigens noch ein Kinderlied heraus. Clown Pepe bringt ein Kinderlied heraus? Warum? Ganz einfach, Chris wollte die Kinder mehr einbeziehen bzw ihnen mehr Freude geben. Da er aber kein guter Schreiber ist, hat er die erste Idee mit einem Kinderbuch ganz schnell wieder verworfen. Die Musik Tanz und die Bewegung werden von Kindern so geliebt, dass er sich entschloss passend zu seiner Tour ein Kinderlied aufzunehmen, welches die Kinder einfach zum Mitmachen animiert.

Chris Gehrke alias Clown Pepe in Action

Bildquelle: Clown Pepe ©

Clown und Schauspieler

Er ist aber nicht nur als Clown Pepe unterwegs, er dreht auch Ende des Jahres einen Film in den Niederlanden, bei der er seine erste große Hauptrolle bekommen hat. Der Titel ist „Steenkoude Liefde“ und er spielt die Rolle des „Rudi“. Filmpremiere ist dann im November 2018. Wer Lust bekommen hat, an Chris Gehrke´s Leben teilzuhaben, kann gerne der Facebookseite von Clown Pepe ein Like dalassen.

Ehrenamt ist meiner Meinung nach sehr wichtig und wird einfach zu wenig gewürdigt. Daher möchte ich mit diesem Artikel einfach mehr Aufmerksamkeit auf Menschen lenken, die ihre Freizeit anderen Menschen widmen und ihnen dadurch einen Lichtblick und mehr Freude geben. Für alle diejenigen unter euch, die das genauso sehen, habe ich auch ein kleines Gewinnspiel für euch. Start ist ab jetzt bis zum 30.06.2017 23.59 Uhr. Teilnahmeberechtigt sind alle Personen ab 18 Jahren, wohnhaft in Deutschland, die mir in einem Kommentar die Frage beantworten, ob sie selbst schon mal ein Ehrenamt übernommen haben, oder es sich in Zukunft vorstellen können? Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen. Der Gewinner wird per Zufallsgenerator gewählt und per email benachrichtigt.

Zu Gewinnen gibt es ein T-Shirt und eine Autogrammkarte 😉

Viel Glück euch allen.

Dir lieber Chris, wünsche ich in Zukunft noch alles Gute, mach weiter so, und vergiss nie wie du den Menschen das Leben schöner machen kannst ;-).

05/17/17

Bücherecke: Rezension Kinderbuch Mirelle und ihre Freunde von Astrid Schneider

Hallo ihr lieben,

heute gibt es von mir mal wieder eine schöne Rezension. Dieses mal über ein Kinderbuch der Autorin Astrid Schneider mit dem Titel:

„Mirelle und ihre Freunde – auf der Suche nach dem Wunschkraut“

Cover Kinderbuch Mirelle und ihre Freunde von Astrid Schneider

Cover Kinderbuch von Astrid Schneider

Die Hauptcharaktere:

Mirelle die liebenswerte aber traurige Schildkröte mit einem gar reizenden französischen Akzent, macht sich auf die Suche nach neuen Freunden und nach dem Wunschkraut. Dabei erlebt sie so einiges….

Trampi das kurzsichtige und schielende Nilpferd, das seine Herde verloren hatte, und durch seine Tollpatschigkeit auf Mirelle trifft…

Ismo Eitel der einsame Adlerkönig, dessen Aufgabe es ist, das Wunschkraut zu behüten.

Fabrizio die Giraffe, ein wahrer Helfer in der Not mit italienischem Blut…..

 

Die Geschichte:

Am Anfang war die traurige kleine Schildkröte namens Mirelle, die sich sehr einsam vorkam. Dabei ist sie so ein liebenswertes kleines Wesen, das mit ihrem französischen Akzent alle Herzen erweichen konnte. Leider trauten sich die anderen Tiere nicht, sie anzusprechen. Als sie mal wieder traurig umherging, begegnet sie dem tollpatschigen Nilpferd Trampi. Auch er war ganz alleine, da er seine Herde verloren hatte. Auch Freunde hat er bisher nicht gefunden. Kein Wunder also das sich Mirelle und Trampi zusammenschlossen und gemeinsam auf die Suche nach einem sogenannten Wunschkraut machten. Das Abenteuer hat begonnen…..

Mein Eindruck:

An dieser Stelle höre ich einfach mal auf die Geschichte weiter zu erzählen, denn ich will euch absolut nicht die Spannung nehmen ;-). Eins kann ich euch aber verraten, es warten einige kleine Abenteuer und neue Freunde auf die zwei einsamen Tiere. Ich habe das Buch meinen zwei Kindern über mehrere Abende hinweg vorgelesen und ihnen hat es sehr viel Spaß gemacht. Mein kleiner Sohn (5 Jahre) hatte ebenso viel Spaß wie meine 8 jährige Tochter, die natürlich genoß, dass Mama ihr auch wieder etwas vorliest 😉 . Mirelle und ihre Freunde ist kein gewöhnliches Kinderbuch so wie ihr es euch vorstellt. Es hat einen pädagogischen Hintergrund und soll den kleinsten schon zeigen, das wir alle unterschiedliche Kulturen und Sprachen haben.

Keine Sorge, das Buch ist natürlich in Deutsch geschrieben, aber es sind zwei Fremdsprachen darin eingebaut. Französisch gehört zur Schildkröte Mirelle und Italienisch zu der Giraffe Fabrizio. Zwischendurch sind immer wieder Sätze von Mirelle in Französich und von Fabrizio in Italienisch eingebaut, gleich dahinter der Satz auf Deutsch. Somit könnt ihr euren Kindern ein tolles Neuartiges Vorlesen bieten. Denn das kenne ich bisher noch von keinem Kinderbuch.

Das war sehr spannend zu erleben, wie die Kinder darauf reagieren. Zuerst schaute mich mein Sohn an und sagte, „Mama jetzt hast du in einer anderen Sprache geredet, und ich habe dich nicht verstanden! Was ist jetzt nur in der Geschichte passiert?“ Ich konnte ihn natürlich schnell beruhigen, indem ich ihm erklärt hatte, das Mirelle eben aus Frankreich kommt, und eine andere Sprache spricht. Das fand er dann sehr interessant und sagte ganz stolz bei der Stelle wo er das erste Mal italienisch von Fabrizio gehört hatte, „die Sprache kenne ich das ist italienisch“. Und schon war das Buch noch spannender als die bisher vorgelesenen anderen herkömmlichen Kinderbücher. Dazwischen findet man immer wieder total schöne Illustrationen die super zur Geschichte passen, und die den Kindern dabei helfen, sich die Tiere noch besser vorzustellen.

Mir persönlich hat das Buch sehr gut gefallen, denn die Geschichte ist wirklich wunderschön erzählt. Auch den Kindern neue Sprachen näher zu bringen finde ich sehr gelungen und neuartig. Zwar hatte ich Schwierigkeiten beim Vorlesen als der Französische Part dran war, zwecks der Aussprache, aber meine Kinder achteten nicht darauf ob das nun richtig war oder nicht. Daher verlor ich schnell die Scheu davor und las den französischen Part einfach so wie ich es konnte und wir waren alle zufrieden 😉 Geeignet ist das Buch für Kinder ab 5-12 Jahren.

Ich kann euch das Buch mit bestem Gewissen empfehlen, so eine schöne und liebevoll erzählte Kindergeschichte habe ich schon ewig nicht mehr gelesen. Toll gemacht liebe Astrid und übrigens danke für das kostenlose Rezensionsexemplar. Meine Kinder warten schon gespannt auf eine Fortsetzung der Freunde. Mach weiter so 😉

Tolle Bilder passend zur Geschichte

Wunderschöne Illustrationen

Die Botschaft des Buches:

„Egal welche Makel wir haben, egal welcher Kultur wir abstammen – wir sind gut so wie wir sind. Nur gemeinsam sind wir stark und können viel bewirken!“

Besser hätte ich es selbst auch nicht ausdrücken können.

Das Buch ist übrigens über Tredition oder über Amazon erhältlich. Hardcover 15,99€ Softcover 9,99€ Ebook 4,99€.

Astrid Schneider:

Die Autorin lebt zusammen mit ihrem Mann in der Nähe von Stuttgart. Sie ist gelernte Hotelfachfrau und hat schon vieles Erlebt. Neben dem Schreiben, malt sie gerne, und singt. Astrid engagiert sich sehr für Behinderte Menschen. Die Inspiration für Mirelle und ihre Freunde hat sie von ihrer geistig behinderten Schwester, mit der sie viele schöne als auch nicht so schöne Momente in ihrer Kindheit bezüglich Freundschaft und Makel erlebt hat. Sie möchte sich in Zukunft noch mehr für behinderte Menschen einsetzen und spendet auch pro verkauftem Buch 1€ an den Verein „Kindheitstraum Stuttgart“.

Ich finde dein Engagement einfach nur toll und wünsche Dir, liebe Astrid, weiterhin noch viel Erfolg und Kraft für deine Vorhaben.