01/4/18

Gesichtspflege ab jetzt nur noch mit Gesichtsreinigungsbuerste

*Werbung*

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

bereits Ende letzten Jahres hatte ich nach langer langer Zeit endlich mal wieder Glück und dürfte über die Testerplattform mytest die Gesichtsreinigungsbürste Carrera No571 für euch ausführlich testen.

So kam die Bürste an

Carrera Gesichtsreinigungsbürste No571

Nach regelmäßiger Anwendung und Ausprobierens aller Aufsätze die dabei waren, möchte ich euch heute gerne mein abschließendes Fazit mitteilen 😉 .

Die Optik

Optisch macht die Carrera Gesichtsreinigungsbürste No571 einiges her. Die Kombination aus schwarz und silber wirkt edel und sehr hochwertig. Durch die Ladestation, die gleichzeitig auch als Halter fungiert, macht sie praktisch und gut platzierbar. So ist sie immer bei meiner täglichen Morgenroutine zur Hand. Was auch zu erwähnen ist, das eine praktische Aufbewahrungstasche ebenfalls in schwarz gehalten, mitgeliefert wurde. Diese ist für Reisen oder für Bäder die keinen Platz zum Aufstellen haben, bestens geeignet. Sie bietet Platz für die Bürste, die verschiedenen Aufsätze und die Lade bzw Haltestation. So habt ihr immer alles in einem Täschchen zusammen und könnt nichts verlegen.

Reisetasche Carrera

Carrera Aufbewahrungstasche mit viel Platz

Die Anwendungsmöglichkeiten der Gesichtsreinigungsbürste

Wie ihr auf dem vorigen Foto schon erkennen könnt, kam die Gesichtsreinigungsbürste nicht nur mit einem Aufsatz, sondern mit insgesamt fünf. Einmal für empfindliche Haut, dann für robuste Haut, ein Make up Applikator, ein Massageaufsatz und ein Peelingaufsatz. Das finde ich richtig gut, denn meistens ist nur eine einfache Bürste dabei und man muss zusätzliche extra bezahlen. Hier sind sie gleich von vornherein dabei. Die Aufsätze sind sehr leicht auszutauschen und auch zu reinigen. Außerdem sind die Aufsätze antibakteriell, das heißt, Bakterien oder Mikroben können sich nicht so einfach darauf einnisten und können leichter abgewaschen werden.

Die Reinigungsbürste selbst kann in drei verschiedenen Geschwindigkeiten angewandt werden. Genauso ist ein spezieller Timer eingearbeitet der nach 3×20 Sekunden Anwendung, das Gerät ausschaltet. Das hat den Vorteil das man die Bürste nicht zu lange verwendet. Somit ist gesichert, das man die Haut nicht verletzt bzw irritiert. Das gefällt mir auch, denn hier wurde richtig gut mitgedacht.

Verschiedene Reinigungs Aufsätze

Carrera Aufsätze für empfindliche, robuste Haut, Peeling, Make Up Applikator und Massage.

 

Gesamteindruck der Gesichtsreinigungsbürste

Insgesamt hat sie mir super gut gefallen. Jeder Aufsatz ist anders und war angenehm in der Anwendung. Das Make up wurde gleichmäßig und effektiv verteilt, bis in die letzte Pore 😉 . Der Massageaufsatz war das Highlight bei meinem Mann und meiner Tochter. Sie haben die Anwendung sichtlich genossen. Die Gesichtshaut wirkt frischer und jünger. Das machte sich schon nach gut zwei wöchiger täglicher Anwendung bemerkbar. Meine Freundin hat mich darauf aufmerksam gemacht, und gefragt, wie ich das gemacht habe. Mit so einer Reaktion hätte ich so schnell wirklich nicht gerechnet. Sie liegt super in der Hand und hat eine schöne Größe.

ergonomische Gesichtspflege

Die Gesichtsreinigungsbürste ist ergonomisch geformt und liegt gut in der Hand

Ich hoffe inständig das ich sie behalten darf und kann sie euch mit gutem Gewissen weiterempfehlen. Der Preis von 99,98€ finde ich gerechtfertigt, denn sie kann vieles und hat auch einiges an Zubehör dabei. Der Akku hält sehr lange und ist auch innerhalb von 90 Minuten komplett aufgeladen. Zu finden ist die Bürste überall im Netz und auch im Elektrofachhandel.

Was denkt ihr über diese Art von Gesichtspflege bzw Reinigung?