Mein Weg zum Wunschgewicht – Tipps zu mehr Bewegung

Hallo liebe Leser,

wie ihr in meinem ersten Post schon gelesen habt, bin ich seit einigen Wochen dabei, mein Gewicht zu reduzieren. Letztens habt ihr schon ein leckeres Rezept, das übrigens in der aktuellen Fit for Fun auch vorgestellt wird, für den Tages Start bekommen. Heute möchte ich euch drei Tipps geben, wie ihr mehr Bewegung in euren Alltag einbauen könnt.

Ich zum Beispiel, besuche regelmäßig ein Fitnessstudio, damit ich gezielt meine Problemzonen trainieren kann. Für diejenigen die sich schämen (das kenne ich nur zu genüge und ich kann euch da auch verstehen), es sich nicht leisten wollen oder können oder die einfach kein gutes Studio in der Nähe haben, gibt es meine selbst erprobten und auch selbst praktizierenden Bewegungstipps ohne viel Aufwand. Versprochen 😉

Tipp Nummer 1: Lass so gut es geht das Auto stehen

Der Einkaufsladen oder der Kindergarten ist bei euch um die Ecke? Ihr wolltet Flaschen zum Container bringen, der nicht mal einen Kilometer weit weg ist? Ihr möchtet eine Freundin besuchen? Oder einfach nur mal Schaufenster Bummeln gehen in eurer Stadt/eurem Dorf? Dann überlegt doch einfach das nächste Mal statt gleich ins Auto zu steigen, das Fahrrad aus den tiefen der Garage hervorzuholen. Oder besser noch, entschließt euch einfach die kurze oder längere Strecke zu Fuß zu gehen.

Beide Möglichkeiten bieten euch nicht nur zusätzliche Bewegung sprich zusätzlichen Kalorienverbrauch, sondern auch mehr Abwehrkräfte, mehr Kondition und gesunde frische Luft <3 . Fangt mit kleineren Strecken an und nehmt es euch aber auch wirklich vor. Das heißt im Klartext gesprochen: zu meiner Freundin gehe ich in Zukunft nur noch zu Fuß. Oder: ich bringe mein Kind mit dem Fahrrad zum Kindergarten usw……

Ihr werdet schon nach kurzer Zeit bemerken, das es zur Gewohnheit geworden ist, und ihr euch bestimmt auch fitter fühlt.

Tipp Nummer 2: Sportart / Sportprogramm aussuchen

Wer nicht ins Fitnessstudio gehen möchte, für den gibt es hunderte tolle Alternativen, auch zuhause Sport zu treiben. Überlegt euch erst einmal an was ihr Spaß habt. Tanzt ihr gerne, seid ihr neugierig auf Yoga, wollt ihr ein normales Workout, geht ihr gerne Schwimmen etc. Angenommen ihr tanzt gerne, für den habe ich einen tollen Tipp. Mit Zumba könnt ihr wunderbar Kalorien verbrauchen, Ausdauer verbessern und es macht tierisch Spaß.

Ich selbst habe mir auf ebay ein tolles DVD Set (das was immer im Fernsehen als Informercial kommt) gekauft. Darin enthalten sind verschiedene Workouts, auch ein Anfängertraining. Am Anfang wollte ich einfach nicht raus und hatte Angst, das mich andere auslachen. Daher habe ich mir die DVD´s geholt, damit ich in Ruhe und alleine zuhause trainieren konnte. Mittlerweile mache ich eine DVD in der Woche zuhause durch, und einmal in der Woche gehe ich in den angebotenen Zumba Kurs im Fitnessstudio.

Euch liegt kein Zumba? Dann kauft euch eine Yoga DVD oder euer Wunschfitnessprogramm und fangt an, mehr Bewegung in euren Alltag zu bringen.

Wer Gelenkschonend beginnen möchte, für den ist Schwimmen eine ideale Sportart. Fangt an mit 15-20 Minuten normalem Brustschwimmen und versucht nach einiger Zeit und wenn ihr merkt ihr habt mehr Kondition, auf 30 Minuten aufzustocken. Schwimmen bewegt den ganzen Körper und ihr verbrennt richtig viele Kalorien und baut sogar ein paar Muskeln auf (auf langer Sicht natürlich gesehen)

Tipp Nummer 3: Treppen steigen

Ihr wohnt zufällig in einem Haus oder Hochhaus? Ihr benutzt beim Arzt oder im Kaufhaus immer den Aufzug oder die Rolltreppe? Probiert doch einfach mal die normale Treppe aus. Wer jetzt sagt, er hat eine Wohnung im Erdgeschoß oder weiß nicht wo Treppen zu finden sind, dann überlegt mal, ob ihr nicht einen Park oder Einkaufscenter in der Nähe habt. Dort sind meistens Treppen vorhanden. Versucht aktiv die Treppen zu nutzen, egal ob zuhause oder unterwegs. Legt einfach mal 5 Minuten ein, in denen ihr nur Treppen hinauf und hinunter steigt. Das muss nicht schnell sein. Wichtig ist nur das ihr es auch macht. Das trainiert ganz nebenbei die Ausdauer, die Bein und Po Muskulatur und ein bisschen die Bauchmuskulatur. Das kostet euch keinen Cent und euer Körper ist euch dankbar.

So das waren einige Vorschläge, wie ihr mehr Bewegung in euer Leben bringen könnt, und ich hoffe, der ein oder andere wird einen Tipp umsetzen. Was sagt ihr dazu. Sind die Tipps für euch machbar oder nicht?

 

14 thoughts on “Mein Weg zum Wunschgewicht – Tipps zu mehr Bewegung

  1. Sehr schöne Tipps, die man gut umsetzen kann. Es kostet nicht viel Mühe. Man muss es natürlich auch wollen und es muss im Kopf auch klick machen. Auf Zwang geht es leider nicht.

    Liebe Grüße
    Julia

  2. Ich persönlich habe nicht Gewichtsprobleme, aber deine Tipps sind ein guter Anfang. Viele Menschen sind einfach zu bequem geworden. Meinen Mann sage ich es auch öfters, aber ich kann ihn da noch nicht sonderlich dazu zu bewegen.
    Viel Glück weiterhin bei der Gewichtsabnahme. Ich hoffe, dass du dein Wunschgewicht erreichst.

  3. Ich finde deine Tipps total alltagstauglich. gerade den Tipp mit dem Auto und dem Treppen steigen! Manchmal braucht es nur eine kleine Änderung bei altbewährten Mustern, um langfristig Großes zu erreichen 🙂
    Weiterhin viel Erfolg und liebe Grüße,
    Yvonne

  4. Danke für deine Tipps. Im Grunde genommen sind sie recht logisch und jeder kann sie sich zusammenreimen. Gut ist aber, dass du sie hier noch einmal aufgeschrieben hast und sie uns so ins Gedächtnis gerufen hast. Ich laufe schon echt viel – für Sport kann ich mich aber irgendwie nicht so recht aufraffen *gg*

  5. Schön auf den Punkt gebracht, Kurz und knackig können diese kleinen Punkte sicher schon enorme Erfolge bringen. Man muss eben mit kleinen Schritten beginnen, um dann die Big Steps zu machen und vielleicht irgendwann die Traumfigur zu haben. Zu spät ist es nie, also los !!

    Viele Grüße Poli

  6. Hey Kornie,

    Danke für die vielen Tipps. Bei mir ist das Auto oft das Problem. Kaum kommst du aus der Tür strahlt es dich förmlich an uns du steigst ohne nachzudenken ein.

    Definitiv ein Punkt den viele Leute ändern sollten.

    Liebe Grüße
    Deine Chrissi

  7. Tolle Tipps.
    Leider muss erstmal das Gehirn „klick“ machen um seine Ziele auch wirklich umzusetzen.
    Bei mir funktioniert das glücklicherweise recht gut.
    Der Weg dorthin ist aber mehr als schwer.
    Ich wünsche Dir auf alle Fälle ganz viel Erfolg auf deinem weiteren Weg.

    Liebe Grüße
    Lola

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.